Vorderachsbremse

 

Nach dem die Achse neue Lager und Gelenke bekommen hat, sollte man sich an die Bremse machen. Ist noch eine Trommelbremse verbaut, kann man auf Scheibenbremse umrüsten. Es gibt die Möglichkeit die originale Kadett/GT 1,9er Bremse zu nehmen oder den Umbau auf die Bremse eines Kadett C/Ascona-Manta B. Dazu benötigt wird ein passender Hauptbremszylinder und Bremskraftverstärker. 

 

 

Bremsscheibe 246mm Ascona/Manta B/Kadett C

mit einer Radnabe aus Aluminium.

 

Der Bremskraftverstärker kann von den Modellen Kadett B oder Olympia A mit  CIH Motoren genommen werden. In Verbindung mit einem ATE 20 bar Hauptbremszylinder vom Ascona/Manta B  oder Kadett C, für die Verwendung von festen Bremsscheiben oder einem Rekord 22 bar Hauptbremszylinder bei Verwendung von innenbelüfteten Bremsscheiben. Diese beiden Varianten können mit den 230mm CIH Trommeln an der Hinterachse kombiniert werden.

 

Die festen Bremsscheiben der Kadett C/Ascona-Manta B Modelle passen 1 zu 1 auf die Radnabe. Natürlich müssen bei Verwendung der Bremsscheiben auch die Bremssättel der Modelle übernommen werden. Das Ganze ergibt schon eine gute Bremsleistung, wenn man sich das geringe Eigengewicht des Kadett ansieht. Die original Bremsschläuche können dann noch gegen Stahlflex austauscht werden, wenn man möchte. Ein Gummischlauch verändert unter dem Bremsdruck seinen Innendurchmesser etwas, dies passiert bei den Stahlflexleitungen nicht, das Pedal vermittelt einen härteren Druckpunkt.

 

 

Bei allen Arbeiten ist darauf zu achten,  dass an den Stellen wo Achs- und Bremsenteile miteinander verschraubt werden, keine Farbreste vorhanden sind und eine saubere Auflagefläche vorhanden ist. Das versteht sich von selber, denke ich.

 

Jetzt aber ran an die Achse, der nächste Sommer kommt bestimmt.